Olivenöl wird hierzulande zum Kochen immer beliebter. Wir denken uns, dass Sie eventuell die eine oder andere Frage zu Olivenöl haben. Deshalb haben wir hier für Sie die häufigsten Fragen mit ihren Antworten zusammengetragen.

Haben wir Ihre Frage beantwortet? Wenn nicht, bitte nutzen Sie das Kontaktformular, um mit uns Kontakt aufzunehmen.

Der Geschmack von Olivenölen

Aufgrund unserer gründlichen Qualitätsüberprüfung gewähren wir die einwandfreie Qualität unserer Carbonell Olivenöle bis Ende der Mindesthaltbarkeit – darüber hinaus übernehmen wir keine Gewähr. Allerdings wird Olivenöl nicht schlecht, sondern kann je nach Lagerung früher oder später ranzig oder muffig werden und ist somit nicht mehr für den genüsslichen Verzehr geeignet. Genaue Zeitangaben sind leider nicht möglich, daher empfehlen wir Ihnen das Olivenöl zu probieren, da mitunter dieses sechs Monate nach Ablauf der Mindesthaltbarkeit noch einwandfrei ist.
Der einwandfreie Geschmack wird durch die Frische der gekauften Carbonell Olivenöle gesichert. Um den Geschmack länger zu bewahren, empfehlen wir Ihnen das Olivenöl insbesondere lichtgeschützt und kühl aufzubewahren. Sollten Sie das Olivenöl im Kühlschrank aufbewahren, möchten wir darauf hinweisen, dass sich aufgrund der niedrigen Temperatur Flocken bilden können – dieses ist ein natürliches Phänomen.

Chemische Indikatoren lassen sich ausschließlich durch Experten beurteilen, aber es gibt weitere, wichtige Merkmale, die auch Ihnen dabei helfen, ein gutes Olivenöl von einem durchschnittlichen Produkt zu unterscheiden: Geruch und Geschmack.

Geruch: Die erste Beurteilung erfolgt olfaktorisch (durch den Geruchssinn), wodurch man einen Einblick in die Aromen des Olivenöles erhält. Positive Aspekte sind die typisch fruchtige Note der Olive; Connaisseurs können den Duft von Gemüse und Kräutern wie Artischocken, Tomaten, aromatischen Kräuter und Mandeln unterscheiden. Negative Aspekte wie ein unangenehmer Geruch, ein ranziger oder saurer Geruch können dabei ebenfalls wahrgenommen werden.

Geschmack: Mit der zweiten Beurteilung werden die Basisdüfte bestätigt, es können jedoch auch bittere und scharfe Geschmacksnoten wahrgenommen werden. Bitterkeit und Schärfe sind für Olivenöl allerdings positive Aspekte, die charakteristisch für gesunde und frische Oliven sind.

In fast jedem Öl, das aus qualitativ hochwertigen, frischen Oliven stammt, die sofort nach der Ernte gepresst wurden, schmecken Sie eine leicht bittere, scharfe Note. Diese Eigenschaft von Extra nativem Olivenöl stammt von den starken, natürlichen Antioxidantien (Polyphenolen), die in Olivenöl zu finden sind. Nach den Erkenntnissen der modernen Medizin spielen diese Antioxidantien eine wichtige Rolle beim Kampf gegen Oxidation (und damit Alterung) der Zellen im menschlichen Körper.

Das Haltbarkeitsdatum wird auf jede einzelne Flasche oder Dose lesbar aufgebracht.

Die Trübung oder Flockung ist ein natürlicher Vorgang der bei Lagerung unter +7°C auftreten kann und hat keinerlei Auswirkungen auf die Qualität des Olivenöles, welches ohne Bedenken verzehrt werden kann. Wenn die kühle Lagerung nicht über einen längeren Zeitraum stattgefunden hat, kehrt das Olivenöl bei Zimmertemperatur nach ein bis zwei Tagen zum normalen Zustand zurück. Die Information zur Aufbewahrung finden Sie ebenfalls auf dem rückseitigen Flaschenetikett, bzw. seitlich auf der Dose.

packshot warm
packshot cold